Schön, dass Sie hier sind!
Bei uns finden Sie 38.198 Kirchen, Gemeinden, Klöster und
56.208 Gottesdienste für alle Konfessionen.
Fehlt etwas? Ihre Gemeinde ist nicht dabei?
Tragen Sie es einfach selber ein!
Wie geht das?
Schon 5.785 Nutzer haben mitgemacht
Helfen auch Sie mit, anderen den Weg zu einem Gottesdienst zu zeigen!
Wie geht das?

St. Johannes Baptist

Röm. kath. Kirche – Erzbistum Paderborn

Standort und Postanschrift

Kirchengemeinde St. Johannes Baptist

Rügenstr. 2
33397 Rietberg Rietberg

Wissenswert

Kath.- Pfarrkirche St. Johannes in Rietberg An der höchsten Erhebung der Stadt (79m) wurde die Pfarrkirche errichtet. Mit ihrem 38,7 m hohen Westturm und den leuchtend aufragenden Quergiebeln prägt die dreischiffige Hallenkirche das Stadtbild entscheidend. Vier schmale Quergiebel auf jeder Langhausseite, das Maßwerk der Fenster und ein Chorraum mit 5/8 Schluß vermitteln einen spätgotischen Gesamteindruck. Die Jahreszahl 1483 im Wappenstein mit gräflichem Adler über dem Hauptportal des Westturms scheint diese Annahme zu stützen. Fest steht jedoch, daß die Langhaushalle mit ihrem Nordportal ihre Gestalt erst bei einem grundlegenden Umbau ab 1898 erhalten hat und die Kirche in wesentlichen Teilen ein Bauwerk der Neugotik darstellt. Mittelalterlich sind dagegen Chor und Westturm mit später eingebauter Wandnische. Aus seiner Achse leicht verschoben hat der Turm vermutlich als einziges Bauteil der Kirche den großen Stadtbrand von 1457 überdauert. Ist für das Jahr 1256 bereits ein gräflicher Hauskaplan bezeugt, so wird ein Rietberger Pfarrer erstmalig 1269 genannt. Zu einem eigenen Kirchspiel, abgepfarrt von Neuenkirchen, kommt es im Rahmen der Stadtwerdung. Nachweisbar ist es ab 1270. Die erste Rietberger Pfarrkirche, über deren Gestalt wir nichts wissen, dürfte als gräfliche Eigenkirche entstanden sein. Baugeschichte Als kreuzförmige Saalkirche mit zweijochigem Langhaus wurde die Pfarrkirche nach dem Stadtbrand von 1457 wiedererrichtet und an den erhaltenen Westturm angefügt. Eine Stiftung bezeugt für das Jahr 1516 die Einwölbung des Chores. Erst in der Barockzeit entstand die Hallenkirche in gotisierendem Stil. Zwischen 1654 und 1659 wurden entsprechende Seitenschiffe und eine Sakristei im Chorscheitel gebaut. 1897 drohte die Kirche einzustürzen. Um eine geschlossenere Gesamtwirkung zu erzielen, wurden im Rahmen der notwendigen Sicherungsmaßnahmen die erheblich breiteren spätgotischen Querhausgiebel mit den Giebeln der Seitenschiffe auf ein einheitliches Maß gebracht. Dabei erhielt der Turm mit seiner welschen Haube von 1799 die gewölbten Seitenräume. Nördlich und südlich des Chores entstanden Kapellenräume für Nebenaltäre. Der Ausbau der Sakristei zur heutigen symmetrischen Raumfolge um den Chorraum erfolgte erst 1930. Von 1975 bis 1980 wurde die Kirche von Innen renoviert. Insbesondere wurden die Neuerungen des Zweiten Vatikanischen Konzils umgesetzt. Am 4. Oktober 1980 wurde der neue Altar durch den Weihbischof Paul Nordhues geweiht. 2001 wurde die Kirche erneut renoviert.

Gottesdienste in der Woche
Sonntags
08.00 Uhr
Messfeier
letzte Bestätigung von:
Taram am 07.04.2019
10.30 Uhr
Messfeier
letzte Bestätigung von:
Taram am 07.04.2019
19.00 Uhr
Gebet
letzte Bestätigung von:
Taram am 07.04.2019
Montags
07.45 Uhr
Messfeier
letzte Bestätigung von:
bimbi62 am 07.04.2019
Dienstags
17.30 Uhr
Messfeier
letzte Bestätigung von:
bimbi62 am 07.04.2019
19.00 Uhr
Messfeier
letzte Bestätigung von:
Taram am 07.04.2019
Mittwochs
19.00 Uhr
Messfeier
letzte Bestätigung von:
Taram am 07.04.2019
Donnerstags
07.45 Uhr
Messfeier
letzte Bestätigung von:
bimbi62 am 07.04.2019
08.15 Uhr
Messfeier
letzte Bestätigung von:
Taram am 07.04.2019
Freitags
18.30 Uhr
Anbetung
letzte Bestätigung von:
Taram am 07.04.2019
19.00 Uhr
Messfeier
letzte Bestätigung von:
Taram am 07.04.2019
Samstags
17.30 Uhr
Vorabendmesse
letzte Bestätigung von:
bimbi62 am 07.04.2019
18.30 Uhr
Vorabendmesse
letzte Bestätigung von:
Taram am 07.04.2019

Alle Angaben ohne Gewähr! Bitte überprüfen Sie die Zeiten auf der Website der Gemeinde oder fragen Sie dort telefonisch nach, damit Sie sich nicht umsonst auf den Weg machen.